Animationen   3.10.2022 11:25    |    Benutzerkonto
contator.net » Business » Anfrage.net » Animation » Aktuelles » Animationen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Video bindet Kunden besser
Gesichtsanimation in EchtzeitVideo im Artikel!
Einblender brauchen Sicherheitsabstand
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

 
Aktuelles!
Aktuelles  30.11.2020 (Archiv)

3D-Gesichter von Disney

Forscher der DisneyResearch|Studios haben mit 'Semantic Deep Face Model' einen neuen Ansatz entwickelt, um computergenerierte 3D-Gesichter auf Basis neuronaler Netze ausdrucksstärker zu machen.

Ihr Modell lernt, wie sich ein Gesichtsausdruck auf das komplette Gesicht auswirkt - und das unabhängig davon, wie dieses grundsätzlich aussieht. Das verspricht 3D-Gesichter, die flexibler verschiedene Ausdrücke nutzen und somit auch realistischer wirken.

Ob aus Animationsfilmen oder Games, so ziemlich jeder kennt das Problem, das computergenerierte Gesichter bisweilen etwas hölzern daherkommen oder gar beunruhigend falsch aussehen (Uncanny Valley). Das hängt damit zusammen, dass bislang gängige multi-lineare Modelle zur Gesichtserstellung meist nur begrenzt Mimik können. Neuere Ansätze mit neuronalen Netzen wiederum funktionieren meist nur für ein bestimmtes Gesicht. Der neue Ansatz versucht nun quasi, die Vorteile beider Welten zu kombinieren und so besonders vielseitig zu werden.



Das nicht-lineare Modell verspricht die Möglichkeit, verschiedene Emotionen wirklich fein schattiert als Gesichtsmimik darzustellen. Ein wesentlicher Vorteil des Modells ist zudem, dass es dabei Gesichtsform und -ausdruck praktisch entkoppelt. Wenn es also gelernt hat, bestimmte Emotionen gut darzustellen, sollten sich diese leicht auch auf ein grundsätzlich völlig anders aussehendes Gesicht übertragen lassen. Im Prinzip ließen sich auch zufällige Gesichtsausdrücke kombinieren, doch warnen die Forscher, dass dabei nicht unbedingt alle Kombinationen sinnvolle Gesichter ergeben würden.

Laut dem Team ist sein anlässlich der International Conference on 3D Vision präsentiertes Modell nicht nur für Anwendungen im Bereich Computergrafik interessant. Eben auch für das Computersehen könne diese Art des Gesichtsmodells nützlich sein. Zudem glauben die Forscher, dass ihr Ansatz nicht nur auf Gesichter beschränkt bleiben muss. Auf ähnliche Art könnten wohl auch komplette Charaktermodelle behandelt werden. Das wäre für Animationsfilme und Games ebenfalls spannend, da dort ja bislang auch Bewegungen oft recht hölzern und Posen teils ziemlich unnatürlich ausfallen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Disney #Gesicht #3d



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Semantics Konferenz 2022
Die Konferenz 2022 widmet sich Entwicklungen und Trends in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Datenman...

Star Wars 7 - die Macht erwacht wieder
Abrams Star Wars VII war heiß erwartet und schon vorab analysiert worden. Unser Urteil nach der Premiere ...

Brille gegen Straftäter
Atheer Labs hat eine neue 3D-Brille namens 'Atheer One' entwickelt, die mit Gesichtserkennung der Polizei...

Nintendo schreibt erstmals rote Zahlen
Vor einigen Jahren wäre es noch unvorstellbar gewesen, dass der japanische Konsolen-Hersteller Nintendo j...

3D-VR in 360 Grad
Techniker der University of Southern California dringen mit 'Project Holodeck' in Galaxien vor, die nie ...

3D wird real
3D-Displaytechnologie hat sich bislang nur in den Kinos durchgesetzt. Als Kaufargument für Fernseher stie...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple